Du bist gar keine richtige Sub!

Du bist gar keine richtige Sub“ oder „Du bist gar nicht richtig devot„. Den Satz hat jede Sub sicher schon öfter gehört. Wenn nicht, seid froh. Aber es kommt vermutlich noch.

Meistens ist dieser Satz die Folge einer Weigerung eine Anweisung auszuführen. Gerne Anweisungen virtuell irgendetwas für Fremde zu tun. Und da der Dom immer Recht hat stimmt natürlich auch diese Aussage. Immer. Ausnahmslos.

NEIN. Sie ist meist Unsinn und zeugt eher davon, dass der Dom ein Idiot oder ein Ignorant ist.

Aus meiner Sicht hat niemand das Recht oder was das angeht, die Kompetenz jemand anderem eine solche Eigenschaft abzusprechen. Meist resultiert so eine Aussage aus Frust und verletztem Stolz, weil Sub nicht das macht, was man gerade will. De facto sagt diese recht armselige Aussage mehr über den aus, der sie tätigt, als über Sub selber.

Denn erstens: wer in der Kennenlernphase ungewollt und ohne ein Zeichen der Unterwerfung der Sub Forderungen stellt, der muss damit rechnen, dass sie dazu bei einem Fremden keine Lust hat. Wer dann beleidigt reagiert mit „Du bist gar nicht richtig devot“, der reagiert in etwa genauso erwachsen, wie einer der nach einer Abfuhr murmelt „Die ist eh lesbisch“.

Zweitens: Wer als Dom etwas von seiner oder irgendeiner Sub verlangt, dass über ihre Grenzen geht, der sollte in sich gehen. Denn er bewegt sich auf dünnem Eis. Wenn sie dann nicht kann oder nicht will, dann musste er damit rechnen. Wer dann wiederum reagiert mit „Du bist gar keine richtige Sub“… PLONK! Du bist raus mein Freund. Egal wie lange Du Erfahrung hast: „Gehe in das Gefängnis. Begib Dich direkt dorthin. Gehe nicht über Los. Ziehe nicht DM 4000 ein“.

Dieser Satz ist meist einfach eine beleidigte Antwort auf eine Abfuhr irgendeiner Art. Liebe Subs, liebe Frauen, wenn ihr ihn hört: ignoriert ihn. Nehmt ihn als das was er ist: als schmollendes BDSM-Äquivalent zu „Ach menno„. Mehr ist es nicht.

Wer soll denn bitte beurteilen ob jemand Sub ist? Kann man das messen? Kann man da ein Maßband dran halten und ab einem bestimmten Ergebnis ist man Sub, drunter nicht? Kann man devot sein bemessen? Gibt es da einen Test den man bestehen muss und nur dann ist man „devot genug“?

Allen ernstes. Ob jemand Sub ist oder nicht, hängt einzig und allein vom Empfinden desjenigen ab. Wer sich Sub fühlt, der ist Sub und braucht einen Partner der genau zu ihm oder ihr passt. Und wenn es zwischen einer Sub und einem Dom nicht passt, dann ist das oft nicht die Schuld des Doms oder der Sub. Es passt nur einfach nicht. Das bedeutet nicht, das Dom nicht dominant genug oder Sub nicht devot genug ist. Die beiden harmonieren nur nicht. Die Neigungen oder Persönlichkeiten passen nicht zueinander. Dann sucht weiter, aber wertet nicht den anderen ab. Zu jeder Neigung und jeder Ausformung gibt es jemanden, der genau das will. Davon bin ich überzeugt. Man muss nur das Glück haben diesen Menschen zu finden.

Wie oft habe ich von Subs gehört, dass man sie mit so einem oder einem ähnlichen Satz verletzt hat. Und genau deswegen und aus verletzter Eitelkeit wird der Satz ja gesagt. Hört nicht darauf. Eure Neigung ist Ok, ihr seid Ok. Und wenn ihr das passende Gegenüber noch nicht gefunden habt, dann nicht, weil mit euch etwas nicht stimmt. Sondern, weil das passende Gegenüber einfach noch nicht dabei war.

Die, die euch auslachen wegen eurer Wünsche, die die euch beschimpfen, die die euch die oben erwähnten Sätze sagen, die sind die Falschen. Nicht ihr seid falsch. Ihr seid völlig in Ordnung so wie ihr seid. Lasst euch nichts einreden. Lasst euch nicht verunsichern. Lasst euch nicht verletzen. Schon gar nicht von Ignoranten, die euch einfach nicht verstehen.

Die einen Menschen essen gerne Fleisch, die anderen nicht.
Die einen mögen Fisch, die anderen nicht.
Die einen Menschen erregt es, wenn man ihnen am Ohrläppchen knabbert. Die anderen, wenn man sie schlägt. Wieder andere, wenn man ihnen verbietet Abends auszugehen. Und wieder andere, wenn man ihren Nacken streichelt. So what?

Ich mag es Frauen zu dominieren, die dominiert werden wollen. Ich bin Dom. Ich mag aber keinen Brokkoli. Niemand käme auf die Idee mir an den Kopf zu werfen „Du bist gar kein richtiger Gemüseesser“. Und wenn doch würde ich lachen. Und womit? Mit Recht.

Das musste mal gesagt werden.

26 Gedanken zu “Du bist gar keine richtige Sub!

      • Diesen Satz hörte ich auch öfter & ja, ich empfand es als verletzend.

        Woher will der sture Ignorant gegenüber denn wissen, ob ich eine devote Frau bin oder nicht? Mit welchem Recht spricht er mir einen Anteil meiner Persönlichkeit ab?

        Es gibt nun einmal Dinge, die mag ich (überhaupt) nicht. & das hat auch seine Gründe. Teilweise, weil mich das, was ich da erleben würde, negativ triggert & mich ganz schön abstürzen lassen würde. Wer das nicht verstehen kann, der ist für mich kein Dom, sondern ein Arschloch, der mich zukünftig nur noch von hinten sieht – wenn überhaupt.

        Gefällt mir

  1. Ich muß zugeben,das ich genau deiner Meinung bin.
    Und ich habe genug Arsch in der Hose auch zu scheitern.
    Dafür lernt man sich doch kennen,um Wünsche erfüllt zu bekommen und auch von ganzem Herzen Wünsche zu erfüllen.
    Ich sage immer,zu jedem Topf paßt ein Deckel und die beiden müssen sich halt finden

    Gefällt 2 Personen

      • Danke.

        Ich hab von meinem Herrn irgendwann ein Schreib- und Leseverbot für mein langjähriges bdsm-Forum erbeten (und auch erhalten), weil ich das dort so oft lesen musste, wenn ich etwas von mir erzählt habe. Von Doms und von subs. Meist verschleiert mit anderen Worten, weil der Satz selber ja bekanntlich nur für sogenannte „Dummdoms“ ist – aber inhaltlich exakt dasselbe und entsprechend mit derselben Wirkung („Wenn du so empfindest, ist das dein gutes Recht, aber wie soll das denn bitte auf die Dauer funktionieren?“, „Schön, dass du jemanden gefunden hast, der das mitmacht. Ich selbst kenne keinen einzigen Dom, der das dazu bereit wäre.“ „Sub ist jeder, der sich so fühlt, aber wird nicht das ganze Bdsm ad absurdum geführt, wenn du nicht…?“).

        Und auch, was ich im bloßen Vergleich zu den anderen Berichten dort einfach nur gedacht habe, wenn ich anders empfinde, als andere subs es schildern… Es hat mich so fertiggemacht und ich hab auch ihm kaum vertrauen können, weil ich umgekehrt auch immer im kopf hatte, was laut Forenberichten „richtige Doms“ angeblich immer alle wollen und was aber gar nicht nicht zu dem passte, was wir Wunderbares haben. Auch, wenn er etwas nie verlangt oder auch nur angedeutet hat, denke ich dann, er müsste das dann trotzdem insgeheim wollen und mir nur nicht sagen, weil er mich nicht für tauglich dafür hält, das zu tun was eigentlich jede sub tun sollte.

        Seit ich mich mit niemandem mehr über bdsm austausche und auch nur selten in Blogs wie deinem hier lese (danke nochmal), geht es mir und uns besser.

        Gefällt mir

      • Leider sind gerade in Foren Tipps die andere geben nicht immer hilfreich. Zu oft werden eigene Vorlieben, Abneigungen oder gar eigene schlechte Erfahrungen als Maßstab genommen um Menschen Dinge zu verleiden. Egal, ob die Situation oder gar die Praktik selber vergleichbar sind, es wird geurteilt. Meist sicher in guter Absicht. Aber manchmal schreckt man eben auch Leute ab, die sonst ganz wunderbar glücklich mit etwas wären, dass dem Warner selber einfach nicht zusagt.

        Gefällt mir

  2. Sehr schön geschrieben. Bisher mein Favorit unter Deinen Beiträgen. Besonders der Vergleich mit dem Brokkoli 😀 Ich denke hinzu kommt noch, dass nicht jeder Tag gleich ist. Manchmal finde ich Brokkoli großartig und manchmal ist Schoko-Minz-Eis die bessere Wahl. Gleiches gilt auch für das Ausleben von Phantasien. Und heraus zu finden, was gerade für beide passt, ist eben auch eine Herausforderung.

    Gefällt 1 Person

  3. Schöner Artikel (:
    Vorallem als Brat ist man nicht „klassisch devot“ und es gibt viele Tops, die damit nicht klarkommen. Es ist für mich in Ordnung, da ich das kommunizieren kann. Manchmal passt es eben nicht und das sollte immer okay sein.

    Gefällt mir

  4. Hallo Eisbär, ich hinke schon wieder hinterher. Aber jetzt habe ich den Artikel gelesen und kräftig dabei genickt. Das Gesagte unterschreibe ich sofort. Entspricht vollständig meiner Auffassung. Nur übers Brokoli können, nein müssen wir streiten.

    Gefällt mir

  5. Ein wundervoller Artikel, auf den ich zufällig gestoßen bin… In der Vergangenheit hatte ich auch manchmal Zweifel und habe gedacht, mit mir würde etwas nicht „normal sein“. Danke dafür!

    Gefällt 1 Person

  6. In der Kennenlernphase habe ich als blutige Anfängerin schon erfahren dürfen, dass innerhalb eines halben Tages vom Dom erwartet wird, erniedrigende Fotos zu schicken, innerhalb einer bestimmten Zeit und zur Veröffentlichung..trotz deutlich mitgeteilten Tabu meinerseits. Und nun habe ich die Zweifel, ob ich richtig devot bin oder am besten gleich wieder hinschmeiße…besonders, da es keine einmalige Erfahrung ist. Vielleicht kannst du darüber mal in einem Blog schreiben…was muss ich mir gefallen lassen als gute Sub ganz am Anfang? Es gibt ja auch eine Identität, die es zu schützen gilt ,gerade wenn es um Fotos geht. Ich bin ehrlich gesagt, ziemlich geschockt…und zweifle an meiner Neigung. LG Feuertanz

    Gefällt mir

  7. Ich habe jetzt einige Artikel von dir gelesen und finde es immer wieder toll, wie du ermutigst, dass jede/r zu sich stehen möge, und offene Kommunikation so wichtig ist. Das ist im BDSM genau wie im gesamten Leben, denke ich. Jede/r ist okay so wie er/sie ist, nur das passende Gegenüber zu finden ist manchmal wie die Stecknadel im Heuhaufen zu finden…
    Ich habe z.B. Fantasien, geführt zu werden, dabei nichts sehen zu können, gefesselt zu werden, aber ohne Schmerzen und Erniedrigungen zu erleben. Ganz viel passiert über die Stimme, eine bestimmte bestimmende und dabei nicht unfreundliche Art und Weise, in der geredet wird… Doch solch eine ganz softe Variante von Dominanz ist wahrscheinlich unter diesem Begriff gar nicht zu finden, woanders aber auch schwer… Freundliche Dominanz ist wohl ein Widerspruch in sich (?) – aber das, was mich sehr bewegen würde.
    Alles Gute Miriam

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s